Willkommen beim taxcellence club

Der taxcellence club bietet Entscheidern dynamischer Unternehmen eine exklusive Plattform, um regelmäßig aktuelle und zukunftsorientierte steuerliche Fragestellungen zu erörtern.

9. taxcellence club am 8. Februar 2021: „Gewerbeverluste bei Personengesellschaften – ein aktueller Streifzug durch § 10a GewStG.“

Rund 80 Teilnehmer erlebten im Rahmen eines Online-Kompaktseminars einen spannenden und gehaltvollen Streifzug durch die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes (BFH) zu § 10a des Gewerbesteuergesetzes (GewStG). Für unser „digitales“ Podium konnten wir erneut Persönlichkeiten aus Rechtsprechung, Finanzverwaltung und Wissenschaft gewinnen:

  • Dr. Christian Graw (Richter am BFH, München)
  • MR Dr. Peter Heinemann (Referatsleiter im Finanzministerium NRW, Düsseldorf)
  • StB Prof. Dr. Andreas Dinkelbach (Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach)

Moderation: Markus Suchanek (Flick, Gocke, Schaumburg)

„Nach dem zukunftsorientierten Thema der vorigen Veranstaltung, dem Optionsmodell für Personengesellschaften, präsentieren wir Ihnen heute mit der Behandlung von Gewerbeverlusten eine Problematik aus dem sprichwörtlichen Unternehmerleben“ sagte Moderator Markus Suchanek in seiner Begrüßung. Gerade in wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten wie der Corona-Pandemie hat das Thema Verluste und deren zukünftige steuerliche Verwertbarkeit eine erhebliche Bedeutung für die Betriebe. Dies gilt insbesondere für Personenunternehmen, da der größte Teil der deutschen Wirtschaft in dieser Rechtsform organisiert ist. Vor diesem Hintergrund stand die Vortragsfähigkeit von Gewerbeverlusten bei Personengesellschaften im Mittelpunkt des Abends. Eine Thematik, die – so Markus Suchanek – durch eine sehr kasuistische Rechtsprechung des BFH geprägt ist. Die Experten diskutierten insgesamt zwölf Beispielfälle zu § 10a GewStG und beleuchteten dabei ausgewählte BFH-Urteile und deren Konsequenzen. Im Fokus standen die zentralen Tatbestandsmerkmale des § 10a GewStG: die Unternehmensidentität und die Unternehmeridentität. Außerdem wurde ein kurzes Schlaglicht auf die Realteilung geworfen.

Die intensiven Diskussionen aus den Blickwinkeln von Verwaltung, Rechtsprechung und Wissenschaft machten deutlich: Es bestehen erhebliche Schwierigkeiten, Kriterien und Grenzlinien zu finden, die eine sachgerechte und in sich immer stimmige Lösung von Praxisfällen ermöglichen. Das zeigte sich eindrucksvoll bei doppelstöckigen Personengesellschaften und „Enkelgesellschaften“ im Zusammenhang mit der Unternehmeridentität sowie etwa bei Einbringungs- und Anwachsungsfällen im Rahmen der Unternehmensidentität. In der Expertenrunde bestand zu den einzelnen Fällen weitgehend Einigkeit: Praktiker müssen sich in den Details der BFH-Judikatur sehr gut auskennen, um nicht den Faden zu verlieren. „Die BFH-Rechtsprechung ist insgesamt sehr inkonsistent“ konstatierte Markus Suchanek: „Die Schwierigkeit besteht darin, zu vermeiden, dass der Gewerbeverlust verloren geht. Abhängig vom gewählten Weg kann er bei identischer Ausgangs- und Zielstruktur untergehen oder erhalten bleiben.“

Fazit

„Auch unsere zweite Veranstaltung in digitalem Format hat eine überaus positive Resonanz erfahren. Zahlreiche Wortmeldungen und Chatbeiträge haben die besondere Praxisrelevanz des Themas unterstrichen,“ freut sich Markus Suchanek über einen gelungenen Abend: „Auch wenn die gesetzliche Regelung und die damit verbundenen Fragestellungen nicht neu sind, bestehen hier nach wie vor viele Zweifelsfragen, sodass sich Steuerpraktiker in diesem thematischen Umfeld auch weiterhin mit komplexen Herausforderungen konfrontiert sehen.“

 

Aktuelles

Digitale Mitgliederversammlung des taxcellence clubs am 16. Dezember 2020

Am 16. Dezember 2020 fand unsere ordentliche Mitgliederversammlung statt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde diese als Online-Veranstaltung über die Plattform „Zoom“ abgehalten. Nach einleitenden Begrüßungsworten berichtete Dr. Christoph Kneip als 1. Vorsitzender und Versammlungsleiter über die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019. Dazu gehörten insbesondere drei erfolgreiche Diskussionsveranstaltungen zu steuerlichen Themen in diesem Zeitraum.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters und der einstimmigen Entlastung des Vorstands stand die turnusmäßige Neuwahl des Vorstands auf dem Programm. Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt.

Der Vorstand des taxcellence clubs setzt sich wie folgt zusammen:

  • Dr. Christoph Kneip (1. Vorsitzender)
  • Markus Suchanek (2. Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Joachim Schiffers (Schatzmeister)
  • Prof. Dr. Guido Förster
  • Volker Schmidt-Fehrenbacher

Wir blicken auf eine erfolgreiche Mitgliederversammlung zurück und danken den Teilnehmern für ihr Interesse und ihre Beiträge.

Spenden

Als gemeinnütziger Verein finanziert sich der taxcellence club ausschließlich durch Spenden. Wir freuen uns daher sehr über Ihre finanzielle Zuwendung. Die Spenden sind selbstverständlich steuerlich abzugsfähig. Gerne erstellen wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung. 

Überweisungen bitte auf das folgende Konto:

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE 95 3005 0110 1008 0203 70
BIC: DUSSDEDDXXX